Die beiden im Rahmen des Projekts stattfindenden Veranstaltungen „Arbeitgeber hautnah erleben“ werden im März 2012 sowie im März 2013 jeweils an der Universität Salzburg abgehalten. Ziel der beiden Pilot-Veranstaltungen ist es, Studierende aus der Region auf der Suche nach fachbezogenen Einstiegs-möglichkeiten mit Unternehmen aus der Region, welche die passenden Einstiegsmöglichkeiten anbieten, in Kontakt zu bringen. Angesprochen werden mit diesem Format Studierende der Universitäten Salzburg und München.

Zielgruppe der beiden Veranstaltungen sind Studierende der Universitäten Salzburg und München, die sich über konkrete Einstiegsmöglichkeiten bei den teilnehmenden Unternehmen informieren wollen bzw. kurz vor dem Übergang vom Studium in den Beruf stehen.

Mehrwert der Veranstaltung für alle TeilnehmerInnen:

  • Mit den beiden Pilotveranstaltungen werden Studierende angesprochen, die
    • sich einen Überblick über die von den teilnehmenden Unternehmen angebotenen Einstiegsmöglichkeiten verschaffen wollen,
    • konkrete praktische Erfahrung im Rahmen des Studiums sammeln wollen,
    • kurz vor dem Übergang vom Studium in den Beruf stehen und nach konkreten Einstiegsmöglichkeiten Ausschau halten.
  • Die erste Gruppe der Studierenden wird eher spontan zur Veranstaltung erscheinen und nicht zwingend Bewerbungsunterlagen übermitteln.
  • Die zweite Gruppe jener Studierenden, die ein (Pflicht)Praktikum absolvieren wollen bzw. der Studienabschluss in absehbarer Zeit ansteht wird angehalten, ihren Studienfortschritt und ihre Motivation (im Anmeldeformular) zu übermitteln.
  • Jede/r Studierende, der sich die Mühe macht, ein Motivationsschreiben zu übermitteln erklärt sich damit einverstanden, dass die Unterlagen an die teilnehmenden Unternehmen (sofern die Passung – sprich: Studienfortschritt und Studienrichtung – mit den betreffenden Unternehmen stimmt) weitergeleitet werden. Damit wird gewährleistet, dass die teilnehmenden Unternehmen mit Studierenden in Kontakt treten, die sich explizit für die im Vorfeld kommunizierten Einstiegsszenarien interessieren.